SCHLIESSEN Overlay schliessen
Navigation schliessen

Sie kommen aus Lüneburg und interessieren sich für eine Weiterbildung/Umschulung zum Augenoptiker? An der Heinze Akademie in Hamburg gelangen Sie in nur zwei Jahren zum Gesellenbrief. Lernen Sie an einer der renommiertesten Techniker-Schulen Deutschlands alles rund um Optik, Sehtests sowie Brillen und starten Sie durch! Als ausgebildeter Augenoptiker haben Sie tolle Karriere-Möglichkeiten!

Logo Heinze-AkademieZum Ausbildungsangebot Augenoptiker

Ausbildung zum Augenoptiker für Berufsabsolventen aus Lüneburg

Sie sorgen für den vollen Durchblick: Augenoptiker fertigen Brillengläser an, reparieren Gestelle, führen Sehtests durch und beraten Kunden. In diesem spannenden Beruf ist handwerkliches Geschick ebenso gefragt wie ein starker Service-Gedanke und kaufmännisches Interesse. Als Augenoptiker stehen Ihnen alle Möglichkeiten offen. Bilden Sie sich zum Beispiel weiter zum Meister und machen Sie sich mit einem eigenen Augenoptikerfachgeschäft selbstständig. Eine Stadt mit einem so belebten Zentrum wie Lüneburg bietet dafür perfekte Voraussetzungen.

Augenoptiker: Ein Beruf mit Zukunft in Lüneburg und Umgebung

Kinderbrillen, Sonnenbrillen, Kontaktlinsen und Co.: Augenoptiker haben immer etwas zu tun, denn etwa zwei Drittel aller Menschen in Deutschland sind auf eine Sehhilfe angewiesen. In der Regel sind sie als Fachberater in Augenoptikgeschäften angestellt. Dort führen sie Sehtests durch, passen Brillengläser an – ganz nach den Vorgaben des Augenarztes – und vermessen den dioptrischen Apparat des Auges. Kundenkontakt gehört für Augenoptiker zum täglichen Geschäft. Sie helfen und beraten bei der Auswahl von Gläsertypen und Fassungen. Ein Gespür für modische Trends ist für die Typberatung unabdingbar. Kaufmännisches Interesse ist ebenfalls von Vorteil. Denn Aufgaben wie Einkauf, Verkauf und Buchhaltung gehören dazu.

Diese Chancen bietet eine Ausbildung zum Augenoptiker

  • Ein abwechslungsreicher Beruf mit einer sehr guten Beschäftigungslage. Die Arbeitslosenquote liegt generell bei unter 1,5 Prozent.
  • Vielfältige Tätigkeiten, die eine Mischung aus Handwerk, Kundenkommunikation und Buchhaltung bieten.
  • Gute Aufstiegschancen: Nach einer Weiterbildung zum Augenoptikermeister können Sie eine eigene Filiale eröffnen.

Tätigkeiten

  • Brillen und Kontaktlinsen erstellen
  • Sehhilfen reparieren
  • Gläser einpassen
  • Sehtests durchführen
  • Kunden beraten und bei der Auswahl helfen
  • kaufmännische Aufgaben

Einsatzgebiete

  • Augenoptikerfachgeschäfte
  • augenoptische und feinmechanische Industrie
  • Qualitätssicherung und Vertrieb in Unternehmen aus der Glasindustrie

So werden Sie Augenoptiker

Der klassische Weg in den Beruf des Augenoptikers führt über eine dreijährige Ausbildung. In der Regel ist dafür ein mittlerer Bildungsabschluss nötig. An der Heinze Akademie gelangen Sie innerhalb von zwei Jahren zum Gesellenbrief. In dieser Ausbildungszeit sind sechs Wochen Praktikum inkludiert. Die Ausbildung zum Augenoptiker schließt mit einer Gesellenprüfung vor der Handwerkskammer ab.

Augenoptiker-Weiterbildung an der Heinze Akademie

Eine Weiterbildung zum Augenoptiker an der Heinze-Akademie ist für Sie genau das Richtige, wenn Sie:

  • Eine Berufsausbildung abgeschlossen haben, Berufserfahrung vorweisen können und/oder Umschüler sind
  • Aus Lüneburg, Hamburg oder Umgebung kommen
  • Sie handwerklich geschickt sind, keine Scheu vor Kundenkontakt haben und sehr präzise arbeiten können

Eine Weiterbildung bzw. Umschulung zum Augenoptiker ist vor allem für Menschen aus Lüneburg interessant, denn Hamburgs älteste und renommierteste private Technikerschule liegt nur rund 30 Fahrminuten entfernt und ist leicht zu erreichen. Wir befinden uns am Überseering in der Nähe des Stadtparks. So erreichen Sie uns:

  • Mit dem Auto über die A39
  • Mit der Bahn im 30-Minuten-Takt von Lüneburg Hbf nach Hamburg Hbf und dann weiter mit der S1 oder S11 bis zu den nahe gelegenen Haltestellen Rübenkamp oder Alte Wöhr. Besonders interessant für Bahnfahrer: Lüneburg befindet sich im Bereich des Hamburger Verkehrsbundes (HVV).

Erleichternd kommt hinzu, dass ein großer Teil der Augenoptiker-Weiterbildung im Selbststudium stattfindet. Die Präsenzzeit vor Ort beträgt 22,5 Stunden pro Woche.

Weitere Eckdaten zur Augenoptiker-Weiterbildung an der Heinze-Akademie

  • Start: jeweils im Januar und Juli
  • Dauer: 24 Monate
  • Praktikum: 6 Wochen
  • Abschluss: Augenoptikergeselle (Gesellenbrief)
  • Schnuppertag: jederzeit möglich
  • Abschlussprüfung: schriftliche und praktische Prüfung vor der Handelskammer Hamburg
  • Inhalte der praktischen Prüfung: Brille verglasen, Brille reparieren, Verkaufsgespräch führen

Falls Sie aus Lüneburg kommen und noch mehr über eine Ausbildung zum Augenoptiker an der Heinze Akademie wissen wollen, freuen wir uns über Ihre Kontaktaufnahme. Sie erreichen uns telefonisch von Montag bis Donnerstag zwischen 8 und 17 Uhr sowie am Freitag zwischen 8 und 14.30 Uhr unter 040 63 90 29 90 oder jederzeit per Mail unter beratung@heinze-akademie.de. Wir bieten zudem ein persönliches Beratungsgespräch und/oder einen Schnuppertag.

Alle relevanten Informationen zum Weiterbildungsangebot an der Heinze-Akademie für Menschen aus Lüneburg und anderen Städten gibt es auf einen Blick:

WEITERBILDUNG ZUM AUGENOPTIKER

Oder nehmen Sie direkt mit uns Kontakt auf:

Wir nehmen gern mit Ihnen Kontakt auf:






Oder kontaktieren Sie uns direkt:

T 040 63 90 29 -90
beratung@heinze-akademie.de

HEINZE AKADEMIE KG
ÜBERSEERING 9, 22297 HAMBURG


Maschinenbau

Maschinenbau

Luftfahrt

Luftfahrt

Bauwesen

Bauwesen

Medien&Design

Medien&Design

Augenoptik

Augenoptik


© 2018 Heinze akademie kg.
ALL RIGHTS RESERVED.